C.t.-Nicht-AG

Aus Fachschaft_Informatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die c.t.-Nicht-AG ist keine Arbeitsgemeinschaft der Fachschaft, da sie nicht formell konstituiert ist und jeder Nutzer des c.t. aufgerufen ist sich an der Pflege des Cafes zu beteiligen.

Sie kümmert sich darum, dass das C.t. ein Ort bleibt, an dem sich alle wohl fühlen. Wie das genau funktioniert wird hier erläutert.

¬Mitglieder[Bearbeiten]

  • Du
  • und der Andere da
  • genau, der auch
  • und dein Kommilitone
  • […]

Eigentlich jeder, der mal ins c't geht. Sobald du einen Missstand im c't behebst, angefangen bei leere Flaschen in die Kästen sortieren, volle in den Kühlschrank räumen, bis aufräumen und das c.t. sauber halten, bist du offizielles ¬Mitglied der c.t.-Nicht-AG.

Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme durch Lesen dieser Zeilen.

Oder eben auch nicht. Hier greifen quantenmechanische Besonderheiten die es unmöglich machen zu einem bestimmten Zeitpunkt alle Mitglieder der ct¬AG zu bestimmen. Grundsätzlich entscheidet sich die Zugehörigkeit zur ct¬AG zu dem Zeitpunkt an dem Gemessen wird, also zu dem das entsprechende Individuum gefragt wird ob es Mitglied der ct¬AG ist. Erst in diesem Moment macht sich der Betreffende Gedanken darüber ob er es ist - und wird in seiner Entscheidung beeinflusst durch die Situation in der er sich befindet (Wo?, Wann?, Warum?) und die Person des Befragenden (z.B. Komilitone der nix zu trinken hat weil niemand etwas bestellt hat, Steuerfahnder, etc.). Die Unmöglichkeit alle Mitglieder der ct¬AG zu einem Zeitpunkt zu bestimmen, ergibt sich aus der Unmöglichkeit alle Individuen des Planeten zeitgleich durch einen entsprechend genormten Befrager auf ihre Zugehörigkeit hin zu Messen.

Damit sind alle Leute die ihr trefft, bis zu dem Zeitpunkt an dem ihr sie fragt ob sie es sind (oder du bist, der gerade diese Zeilen liest und somit ein ausreichendes Mindestmaß an Interesse zeigt), sowohl Mitglieder als auch ¬Mitglieder dieser ¬AG, so wie Schrödingers Katze zeitgleich lebendig und tot ist. Im Gegensatz zu Schrödingers Katze kann sich bei Studenten der Zustand zu einem späteren Zeitpunkt allerdings wieder ändern.

Getränke bestellen[Bearbeiten]

Getränke werden nur noch von FSR-Mitgliedern/Beauftragten bestellt. Aktuell bestellt der FSR die Getränke regelmäßig auf seinen Sitzungen. Falls du der Meinung bist, dass Getränke nachbestellt werden sollen, schreib einfach eine Mail an fsr@

Lebensmittel und Süßigkeiten[Bearbeiten]

Der FSR will nicht nur euren Durst, sondern auch euren Hunger bekämpfen! Deshalb gibt es immer wieder saisonale Angebote, die man auf der Whiteboard-Tafel entdecken kann. Das gesunde Trio aus Pizza, Eis und Kuchen ist fast immer vorhanden.

Die Lebensmittel kauft der FSR auch weitestgehend selbst ein. Dabei freut er sich aber, wenn ihm fleißige Helfer zur Verfügung stehen und z.B. zur Neige gehende Pizza-Vorräte wieder auffüllen. Schreib aber am besten kurz eine Mail an fsr@, bevor du etwas einkaufst. Wichtig: Damit du vom FSR dein Geld wieder bekommst, heb deinen Kassenzettel auf.

Emma, unser Kaffevollautomat[Bearbeiten]

Rund um die Uhr brüht Emma euch kostenlos deliziösen Kaffee und Espresso! Die Bohnen finanziert der FSR über Spenden an das C.t.. Trotzdem ein Hinweis: Da ihr schon etwas geschenkt bekommt, wäre es nett, wenn ihr Emma auch regelmäßig reinigt, nachdem ihr sie benutzt habt und eure Kaffeetassen wieder abspült und aufräumt. Schaltet sie außerdem bitte wieder aus, wenn ihr fertig seid.

Backofen[Bearbeiten]

Im C.t. steht ein Mini-Backofen, den jeder benutzen darf. Bitte benutzt darin immer Backpapier (das wird euch schließlich gratis zur Verfügung gestellt) und macht unten regelmäßig das Krümelblech sauber.

Müll[Bearbeiten]

Im C.t. fällt für gewöhnlich Müll an. Damit das C.t. nicht vollmüllt haben wir Mülleimer und einen großen roten Eimer für fettige Pizzakartons.

Pizzakartons bitte auf keinen Fall in Draußen-Mülleimer werfen, das lockt Ratten an. Wenn, dann direkt in die Altpapiertonnen vor Haus D.

Flaschen[Bearbeiten]

Leere Pfandflaschen werden nicht einfach mit nach Hause genommen, oder im C.t. verwahrlost stehen gelassen, sondern in die Getränkekisten am Ausgang des C.t. einsortiert. Die Kronkorken sollten auch in dem Mülleimer landen und nicht auf dem kleineren Kühlschrank liegenbleiben, weil dort ja der Flaschenöffner liegt. Eigentlich braucht man dafür nur einen Fuss um den Mülleimer zu öffnen und kann dann den Kronkorken fallen lassen. Ihr braucht ihn also nicht mal abzulegen.

Essensreste, benutztes Geschirr[Bearbeiten]

Viele MaFiAsi bestellen sich Essen in das C.t. oder nehmen welches aus der Mensa mit. Für Geschirr aus der Mensa gilt: bitte tragt das selbst wieder dort hin zurück! Für Geschirr aus der Küche gilt: bitte benutzt das Spueli, Schwamm und die anderen Reinigungsutensilien um euer Geschirr und Besteck wieder sauber zu machen. Für alle, die nicht so recht Wissen, welche Eigenschaften dreckiges Geschirr hat, sei hier noch erwähnt, dass es sich, egal ob Kaffeetasse, Teller oder Besteck nicht von selbst abwäscht, nicht in Luft auflöst und nicht von selbst in seine Heimat zurückfliegt.

Wenn das Ikum verlässt[Bearbeiten]

Für alle die noch etwas später am Ikum sitzen kann es nützlich sein zu wissen wann die Buss noch fahren: Haltestellenaushang Informatikum