KunterBuntesSeminar-WS09/Auslandsstudium: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fachschaft_Informatik
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 64: Zeile 64:
  
 
Für Bachelors
 
Für Bachelors
# Kurse aus dem Programm der Uni heraussuchen und ausführliche Beschreibungen besorgen. Der zeitlich Aufwand bzw. wenn verfügbar die ECTS (internationale credit points) müssen mit den hiesigen vergleichbar sein und man sollte darauf achten, dass auch eine ähnliche Prüfungsleistung stattfindet.
+
# Kurse aus dem Programm der Uni heraussuchen und ausführliche Beschreibungen besorgen. Der zeitlich Aufwand bzw. wenn verfügbar die ECTS (1 ECTS = 1 Hamburgischer Credit point) müssen mit den hiesigen übereinstimmen und man sollte darauf achten, dass auch eine ähnliche Prüfungsleistung stattfindet.
 
# Zur Studienberatung gehen und dann beim PA Antrag stellen, dies als bestimmte Kurse des Bachelorplans anrechnen lassen zu können.
 
# Zur Studienberatung gehen und dann beim PA Antrag stellen, dies als bestimmte Kurse des Bachelorplans anrechnen lassen zu können.
 
# Mit den Noten und dem Schreiben zum PA/Studienberatung gehen und die Noten eintragen lassen.
 
# Mit den Noten und dem Schreiben zum PA/Studienberatung gehen und die Noten eintragen lassen.

Version vom 26. Januar 2010, 17:39 Uhr

Das ist der 11. Termin vom KunterBuntenSeminar im WS 2009/10.

Abstract

Ein Auslandsaufenthalt ist eine Erfahrung, die Dich in Deiner persönlichen Entwicklung voranbringt, sich hervorragend in Dein Studium integrieren lässt und natürlich eine Menge Spaß mit Leuten aus aller Welt ist. Von solchen und weiteren Erfahrungen werden Dir 3girlich, 5handler und 5zwick aus Australien, Brasilien und Spanien berichten und wertvolle Tipps und Starthilfen geben um ein Praktikum oder Studium in Deinem Traumland zu organisieren.

Auch wenn du ohne ins Ausland zu wollen einfach einmal ein bisschen mehr von diesen Ländern oder den Arbeitspraktiken dort erfahren möchtest - komm einfach vorbei und frage uns Löcher in den Bauch!

Folien/Material

Weiterführende Links

Allgemeine Informationen

DAAD-Broschüre "Wege ins Ausland"

http://www.wege-ins-ausland.org/downloads/Wege_ins_Ausland_2008_Screen.pdf

OE-Bits 2009 ab Seite 67

http://www.informatik.uni-hamburg.de/Fachschaft/OE/aktuell/oebits2009.pdf

Ranke-Heinemann Institut für Australien & Neuseeland

http://www.ranke-heinemann.de/

ERASMUS

http://ec.europa.eu/education/lifelong-learning-programme/doc80_en.htm

Dort auch außer-europäische Programme

http://ec.europa.eu/education/external-relation-programmes/doc74_en.htm

Finanzierung

Ein Auslandssemester kostet gut und gerne 15.000€ inklusive Flug, Studiengebühren, Lebenshaltungskosten und ein paar Monaten reisen. Daher empfiehlt es sich, sich um die Finanzierung sorgfältigst zu kümmern.

Auslandsbafög:

http://www.auslandsbafoeg.de/

Stipendiendatenbank des DAAD

http://www.daad.de/deutschland/foerderung/stipendiendatenbank/00462.de.html

Bildungskredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau

http://www.kfw-foerderbank.de/ > Aus- und Weiterbildung > Bildungskredit

Anerkennung von Kursen / des Praktikums

Kurse

Für Diplomer

  1. Kurse aus dem Programm der Uni heraussuchen und ausführliche Beschreibungen besorgen. Der zeitlich Aufwand muss mit dem hiesigen vergleichbar sein und man sollte darauf achten, dass auch eine ähnliche Prüfungsleistung stattfindet.
  2. Von Profs aus passenden Arbeitsbereichen schriftliche Bestätigungen einholen, dass die ausgewählten Veranstaltungen zum Studiengang passen oder direkt als Ersatz für eine hiesige Veranstaltung fungieren können.
  3. Mit obigen Schreiben zum Prodekan Lehre gehen und um ein Schreiben bitten, das bestätigt, dass die gewählten Kurse anerkannt werden. Wird vom PA ausgestellt.
  4. Nach dem Auslandssemester mit dem Zeugnis und dem Schreiben vom PA zur Studienberatung gehen und die Noten umrechnen lassen.
  5. Mit den Noten und dem Schreiben zum PA gehen und die Noten eintragen lassen.

Für Bachelors

  1. Kurse aus dem Programm der Uni heraussuchen und ausführliche Beschreibungen besorgen. Der zeitlich Aufwand bzw. wenn verfügbar die ECTS (1 ECTS = 1 Hamburgischer Credit point) müssen mit den hiesigen übereinstimmen und man sollte darauf achten, dass auch eine ähnliche Prüfungsleistung stattfindet.
  2. Zur Studienberatung gehen und dann beim PA Antrag stellen, dies als bestimmte Kurse des Bachelorplans anrechnen lassen zu können.
  3. Mit den Noten und dem Schreiben zum PA/Studienberatung gehen und die Noten eintragen lassen.

Praktikum

Das Praktikum muss benotet sein. Ansonsten reicht es die weiteren Formalien mit der Studienberatung abzusprechen. Im Rahmen des Bachelors ist auch ein Praktikum im 4. Semester vorgesehen, dass man dann dementsprechend ins Ausland verlegen kann. Bei uns (5handler + 5zwick) hat das sehr gut geklappt und es ist auf jeden Fall die Erfahrung und den Aufwand wert!

Erfahrungsberichte

ERASMUS

http://www.erasmus-guide.de/WWW/Erasmus-Erfahrungsberichte.html

Ranke-Heinemann Berichte

Australien

http://www.ranke-heinemann.de/australien/berichte.php

Neuseeland

http://www.ranke-heinemann.de/neuseeland/berichte.php

Tobias Zwicks Blog (Spanien & Indien)

http://westnordost.de/blog/

Jan Girlichs Blog (Australien)

http://vollkorn.cryptobitch.de/


Dokumentation des Ablaufplans für spätere Ausführungen des KuBuSem mit diesen Themen