HOWTO:StuPaWahlUrnenbesetzung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fachschaft_Informatik
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Unvollständigen Satz entfernt (großen Hinweis auf...). Kleinkram.)
(Checkliste für Aufbau angelegt)
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 27: Zeile 27:
 
* Plakate (oder Zettel) mit dem Hinweis, dass in Haus D gewählt werden kann, in den Gebäuden verteilen.
 
* Plakate (oder Zettel) mit dem Hinweis, dass in Haus D gewählt werden kann, in den Gebäuden verteilen.
 
* Plakate (oder Zettel) mit einem Hinweis auf die StuPa-Wahl vor die Tische kleben, hinter denen die Wahlhelfer sitzen.  
 
* Plakate (oder Zettel) mit einem Hinweis auf die StuPa-Wahl vor die Tische kleben, hinter denen die Wahlhelfer sitzen.  
 +
 +
=== Checkliste ===
 +
Woche vor Weihnachtsfeier
 +
* zwei Beauftragte bestimmen (einer für den formalen Urnenkram und einer für die Waffeln)
 +
* der für die Waffeln sorgt dafür, dass die Waffeleisen nach der Weihnachtsfeier gewaschen zurückkommen
 +
 +
Woche vorher
 +
* herausfinden, wo Waffeleisen sind
 +
* Waffelzutaten finden und bei Bedarf nachkaufen
 +
* Waffeleisen bei Bedarf säubern
 +
 +
am ersten Tag
 +
* 3 Mülltüten (2 für Müll, eine als Tischdecke)
 +
* Waffeleisen
 +
* Waffelzutaten
 +
* Krepp
 +
* Putzsachen
  
 
== Urnen-Besetzung ==
 
== Urnen-Besetzung ==
Zeile 42: Zeile 59:
 
* '''Die Unterlagen, die mit der Urne geliefert werden, sind offiziell, dieses Wiki nicht!'''
 
* '''Die Unterlagen, die mit der Urne geliefert werden, sind offiziell, dieses Wiki nicht!'''
 
* Wenn nötig, Wähler zur Wahl animieren (Hinweis auf Waffeln sinnvoll, Gewaltandrohung idR. erfolglos).
 
* Wenn nötig, Wähler zur Wahl animieren (Hinweis auf Waffeln sinnvoll, Gewaltandrohung idR. erfolglos).
* Den Studentenausweis des Wählers überprüfen.
+
* Den Studierendenausweis des Wählers überprüfen.
 
** Es darf kein "S-Stempel" drauf sein.
 
** Es darf kein "S-Stempel" drauf sein.
** Er darf nicht eingeschweisst sein (weil der Stempel dann nicht hält).
+
** Er darf nicht eingeschweißt sein (weil der Stempel dann nicht hält).
 
** Er muss aktuell sein.
 
** Er muss aktuell sein.
 
* Anhand einer Liste (Matrikel-Nr.) überprüfen, ob der Wähler bereits per Brief gewählt hat.
 
* Anhand einer Liste (Matrikel-Nr.) überprüfen, ob der Wähler bereits per Brief gewählt hat.
** Steht die Matrikel-Nr. auf der Liste, darf der Student nicht mehr wählen. Abbruch!
+
** Steht die Matrikel-Nr. auf der Liste, darf der Studierende nicht mehr wählen. Abbruch!
* Den Studentenausweis stempeln.
+
* Den Studierendenausweis stempeln.
* Dem Studenten den Wahlzettel geben und auf die Wahlkabine aufmerksam machen.
+
* Dem Studierenden den Wahlzettel geben und auf die Wahlkabine aufmerksam machen.
 
* Die Matrikel-Nr. in die Liste eintragen.
 
* Die Matrikel-Nr. in die Liste eintragen.
 
* Dem Wähler erlauben, seinen Wahlzettel in die Urne zu schmeißen (und NUR den Wahlzettel).
 
* Dem Wähler erlauben, seinen Wahlzettel in die Urne zu schmeißen (und NUR den Wahlzettel).
Zeile 59: Zeile 76:
 
* Nicht zu kühlende Zutaten, Servietten, Waffel-Eisen usw. in der Nähe des Wahllokals verstauen.
 
* Nicht zu kühlende Zutaten, Servietten, Waffel-Eisen usw. in der Nähe des Wahllokals verstauen.
 
* Ins Wiki schreiben, wo die nächsten Teigreste, Zutaten usw. zu finden sind.
 
* Ins Wiki schreiben, wo die nächsten Teigreste, Zutaten usw. zu finden sind.
 +
* Ins Wiki schreiben, was noch an Zutaten da ist, und bei Bedarf der Schicht am nächsten Tag/dem FSR Bescheid geben, dass eingekauft werden muss
 
* Den Urnen-Tagesstand ins Wiki eintragen.
 
* Den Urnen-Tagesstand ins Wiki eintragen.
 
* Urne wegbringen und Feueralarm aktivieren lassen.
 
* Urne wegbringen und Feueralarm aktivieren lassen.

Aktuelle Version vom 11. Januar 2016, 13:41 Uhr

Regeln[Bearbeiten]

  • Die Urne soll im Foyer von Haus D stehen.
  • Die Urne darf nie unbewacht sein, während sie entsiegelt ist.
  • Vor der Wahl wird die Urne vom Pförtner geholt und entsiegelt.
  • Nach der Wahl wird die Urne versiegelt und zum Pförtner gebracht.
  • In jedem Slot müssen mindestens zwei Personen die Urne besetzen, die nicht auf der selben Liste kandidieren.
  • Die Pförtner müssen informiert werden, dass der Feueralarm in Haus D abgeschaltet werden soll.
  • Ihr müsst Waffeln machen können (Zutaten und Eisen werden vom FSR gestellt).
  • Wahlhelfer sind unparteiisch und beeinflussen den Wähler nicht in seiner Entscheidung.
  • Im Foyer muss sämtliche Wahlwerbung entfernt werden. Man kann sie z.B. einfach in ein Schließfach legen.
  • Wer schummelt, fliegt raus!

Wahlwerbung[Bearbeiten]

  • An der Urne darf Wahlwerbung zum Vorgang des Wählens angebracht werden. Hierfür ist das "deine Stimme zählt!"-Plakat ein gutes Beispiel.
  • Listen-Wahlwerbung im ct/in den Fachschaftsräumen wird nicht beworben, aber geduldet.
  • Zur Vorbereitung auf die Wahl sollte das allgemeine Wahlmaterial (das Heft "deine Stimme zählt") ausgelegt werden.

Ablauf[Bearbeiten]

  • Lies die Regeln.
  • Mache dich mit dem Wahlablauf vertraut. Infos dazu findest du in dem Ordner, der bei der Wahlurne dabei war.
  • Ergänzungen findest du hier.
  • Material (Servietten, Haushaltsrollen, Klebeband, Klarsichtfolie) findest du im MafiA-Raum oder im OE-Schrank, sofern es nicht bei den Waffelzutaten ist.

Aufbau des "Wahllokals"[Bearbeiten]

  • Tische und Stühle so hinstellen, dass man genügend Platz für Wahlzettel, Wahl-Broschüren, Waffel-Eisen und -Teig hat.
  • Eine Wahlkabine aus Stellwänden und einem kleinen Tisch einrichten. Ist das nicht möglich, kann man die die kleine klappbare Holztafel benutzen, die mit der Wahlurne geliefert wird.
  • Plakate (oder Zettel) mit dem Hinweis, dass in Haus D gewählt werden kann, in den Gebäuden verteilen.
  • Plakate (oder Zettel) mit einem Hinweis auf die StuPa-Wahl vor die Tische kleben, hinter denen die Wahlhelfer sitzen.

Checkliste[Bearbeiten]

Woche vor Weihnachtsfeier

  • zwei Beauftragte bestimmen (einer für den formalen Urnenkram und einer für die Waffeln)
  • der für die Waffeln sorgt dafür, dass die Waffeleisen nach der Weihnachtsfeier gewaschen zurückkommen

Woche vorher

  • herausfinden, wo Waffeleisen sind
  • Waffelzutaten finden und bei Bedarf nachkaufen
  • Waffeleisen bei Bedarf säubern

am ersten Tag

  • 3 Mülltüten (2 für Müll, eine als Tischdecke)
  • Waffeleisen
  • Waffelzutaten
  • Krepp
  • Putzsachen

Urnen-Besetzung[Bearbeiten]

Jeweils gilt:

  • Waffelteig bei Bedarf nachmachen.
  • Dafür sorgen, dass rechtzeitig Zutaten und fehlendes Material nachgekauft werden.
  • Überprüfen, ob noch genügend Wahlzettel vorhanden sind, sonst beim Präsidium neue bestellen.

Erste Schicht[Bearbeiten]

  • Wahlurne holen und Feueralarm deaktivieren lassen.
  • Waffel-Zutaten und evtl. Teigreste holen.
  • Alles so hinstellen, dass man gut die Wahl durchführen und Waffeln machen kann.

Ein Votum annehmen[Bearbeiten]

  • Die Unterlagen, die mit der Urne geliefert werden, sind offiziell, dieses Wiki nicht!
  • Wenn nötig, Wähler zur Wahl animieren (Hinweis auf Waffeln sinnvoll, Gewaltandrohung idR. erfolglos).
  • Den Studierendenausweis des Wählers überprüfen.
    • Es darf kein "S-Stempel" drauf sein.
    • Er darf nicht eingeschweißt sein (weil der Stempel dann nicht hält).
    • Er muss aktuell sein.
  • Anhand einer Liste (Matrikel-Nr.) überprüfen, ob der Wähler bereits per Brief gewählt hat.
    • Steht die Matrikel-Nr. auf der Liste, darf der Studierende nicht mehr wählen. Abbruch!
  • Den Studierendenausweis stempeln.
  • Dem Studierenden den Wahlzettel geben und auf die Wahlkabine aufmerksam machen.
  • Die Matrikel-Nr. in die Liste eintragen.
  • Dem Wähler erlauben, seinen Wahlzettel in die Urne zu schmeißen (und NUR den Wahlzettel).
  • Dem Wähler die inzwischen hoffentlich fertiggestellte Waffel aushändigen.

Letzte Schicht[Bearbeiten]

  • Evtl. Teigreste und angebrochene Milch in den Kühlschrank im c.t. stellen.
  • Alles sauber machen bzw. abwaschen (Waffel-Eisen, Schüssel, Tische, ...).
  • Nicht zu kühlende Zutaten, Servietten, Waffel-Eisen usw. in der Nähe des Wahllokals verstauen.
  • Ins Wiki schreiben, wo die nächsten Teigreste, Zutaten usw. zu finden sind.
  • Ins Wiki schreiben, was noch an Zutaten da ist, und bei Bedarf der Schicht am nächsten Tag/dem FSR Bescheid geben, dass eingekauft werden muss
  • Den Urnen-Tagesstand ins Wiki eintragen.
  • Urne wegbringen und Feueralarm aktivieren lassen.

Abbau des "Wahllokals"[Bearbeiten]

  • Reste verbrauchen/verschenken, wenn sie nicht haltbar sind.
  • Alles sauber machen.
  • Tische wieder ordentlich hinstellen.

Notfälle[Bearbeiten]

  • Während der Wahlwoche ist das StuPa-Präsidium durchgehend unter folgender Rufnummer für Rückfragen zu erreichen: +49-40-450204-39