FSR-Wahl: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fachschaft_Informatik
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Rahmenbedingungen der FSR-Wahl nach FSRO § 6 festgehalten)
(Eigene Voraussetzungen)
Zeile 29: Zeile 29:
 
Bezüglich der Wahlvorschläge:
 
Bezüglich der Wahlvorschläge:
 
* Listen können jederzeit eingereicht werden bis zur Feststellung der Wahlvorschläge auf der VV
 
* Listen können jederzeit eingereicht werden bis zur Feststellung der Wahlvorschläge auf der VV
** Empfehlung des FSR SoSe 18: Wie Anträge auch, sollten Listen als Reaktion auf die Einladung eingereicht werden
 
 
* Listen müssen aus ordentlichen Fachschaftsmitgliedern bestehen und mindestens drei Namen enthalten
 
* Listen müssen aus ordentlichen Fachschaftsmitgliedern bestehen und mindestens drei Namen enthalten
  
Zeile 38: Zeile 37:
 
== Eigene Voraussetzungen ==
 
== Eigene Voraussetzungen ==
 
Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen stellen wir folgende Voraussetzungen an uns selber:
 
Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen stellen wir folgende Voraussetzungen an uns selber:
*
+
* Empfehlung des FSR SoSe 18: Wie Anträge auch, sollten Listen als Reaktion auf die Einladung zur VV eingereicht werden damit diese an einer Stelle gesammelt werden
*
+
* Die Wahlurne wird dauernd überwacht von mindestens zwei Leuten auf unterschiedlichen Listen (oder neutrale)
*
+
** Dabei können sich verschiedene Schichten (z.B. alle 30 Minuten) abwechseln
*
+
* Jede Stimme wird von mindestens zwei Leuten auf unterschiedlichen Listen
 +
* Es sollte ein Treffen für interessierte geben
 +
* Es soll die Möglichkeit geben sich direkt / vor der VV zu einer gemeinsamen Liste zu finden
  
 
= Ablauf =
 
= Ablauf =

Version vom 4. September 2018, 15:21 Uhr

Der AStA schreibt eine Urnenwahl für die FSR-Wahl vor (siehe Wahlniederschrift). Diese Seite sammelt alle wichtigen Informationen dazu.

Voraussetzungen

Dieses Kapitel enthält alle Voraussetzungen, welche von verschiedenen Seiten gestellt werden.

Voraussetzugen ASta

Von Seiten des AStAs bestehen folgende Voraussetzungen (entnommen aus der Wahlniederschrift stand 2.9.2018):

  • Die Wahl findet *im Anschluss an die VV* statt
  • Die Urne ist in unmittelbarer Nähe zum Tagungsort
  • Die Urne ist für mindestens *4 Stunden* offen
  • Jede Liste hat mindestens 3 Studierende
  • Listen können bis zum TOP "Vorstellung des kandidierenden Listen" bei der Wahlleitung eingereicht werden
  • Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Fachschaft
  • Jedes Mitglied hat eine Stimme
  • Jeder Wähler muss seinen Studierendenausweis mitbringen
  • "Wahl / Öffnung der Urnen" muss TOP sein
  • Die Liste ist gewählt, welche die meisten Stimmen hat
  • Die Wahl kann bis zu einer Woche nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse beim Ältestenrat der Studierendenschaft angefechtet werden

Voraussetzungen nach FSRO

Die Fachschaftsrahmenordnung (FSRO) (Stand 3.11.1982) beschreibt den Wahlhergang ebenfalls. Dort bestehen (nach § 6) folgende Voraussetzungen:

  • Wahl mindestens einmal im Jahr in gleicher, geheimer Urnenwahl
  • Wahlzeit von vier Stunden zwischen 8 und 18 Uhr
  • Die Wahl findet im Zusammenhang mit einer VV statt
  • Die Wahl beginnt nach Feststellung der Wahlvorschläge
  • Die Wahlleitung wird durch den amtierenden FSR bestimmt
  • Jedes Fachschaftsmitglied hat eine Stimme

Bezüglich der Wahlvorschläge:

  • Listen können jederzeit eingereicht werden bis zur Feststellung der Wahlvorschläge auf der VV
  • Listen müssen aus ordentlichen Fachschaftsmitgliedern bestehen und mindestens drei Namen enthalten

Weitere Trivia:

  • Fachschaftsmitglieder können die Wahl bis eine Woche nach Feststellung des vorläufigen Ergebnisses beim StuPa-Ältestenrat anfechten
  • Die Amtszeit des bisherigen FSR endet mit Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses

Eigene Voraussetzungen

Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen stellen wir folgende Voraussetzungen an uns selber:

  • Empfehlung des FSR SoSe 18: Wie Anträge auch, sollten Listen als Reaktion auf die Einladung zur VV eingereicht werden damit diese an einer Stelle gesammelt werden
  • Die Wahlurne wird dauernd überwacht von mindestens zwei Leuten auf unterschiedlichen Listen (oder neutrale)
    • Dabei können sich verschiedene Schichten (z.B. alle 30 Minuten) abwechseln
  • Jede Stimme wird von mindestens zwei Leuten auf unterschiedlichen Listen
  • Es sollte ein Treffen für interessierte geben
  • Es soll die Möglichkeit geben sich direkt / vor der VV zu einer gemeinsamen Liste zu finden

Ablauf

Ein Möglicher Ablauf könnte deshalb wie folgt aussehen.

Vor der Wahl

Vorstellung auf der VV

Wahl

Auszählung

Nach der Wahl