ALSt

Aus Fachschaft_Informatik
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ausschuss für Studium und Lehre (kurz: ALSt) ist ein Ausschuss des Fakultätsrates auf Fakultätsebene. Er beschäftigt sich mit der Studienreform in der MIN-Fakultät. Kurioser Weise ist die Abkürzung tatsächlich ALSt, obwohl sie eigentlich AStL sein müsste. Bei dem Ausschuss handelt es sich um einen Ausschuss für Lehre, Studium und Studienreform gemäß §9 der Grundordnung der Universität Hamburg.

Aufgaben

Dem Ausschuss obliegt in seinem Lehr- und Studienbereich die Sorge für die Angelegenheiten der Lehre, des Studiums, der Studienreform und der Weiterbildung. Hierzu gehören auch Fragen der Studienberatung, der Hochschuldidaktik, des Prüfungswesens und der Gestaltung von Lehre. Er erarbeitet Vorschläge zur Gestaltung von Lehre und Studium. In Prüfungsangelegenheiten wirkt der Ausschuss für Lehre, Studium und Studienreform mit den Prüfungsausschüssen zusammen.

Arbeitsweise

Häufig werden vom Fakultätsrat Vorlagen zur Einführung und Änderung von FSBen zunächst an den ALSt überwiesen. Nachdem dieser den Vorschlag in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Fachbereich der Fakultät durchgegangen ist und ggf. Änderungsvorschläge gemacht hat, wird die Vorlage zurück an den Fakultätsrat überwiesen, wo sie dann schließlich abgestimmt wird.

Mitglieder

Der ALSt hat zur Zeit folgende Mitglieder:

  • 3 Professorinnen bzw. Professoren
  • 3 Studierende
  • 2 WiMis
  • 1 TVP

Die Professorinnen bzw. Professoren und das TVP boykotieren allerdings den ALSt und haben daher bisher keine Mitglieder benannt. Vorsitzender des Ausschusses ist Michael König (WiMi) und stellvertretender Vorsitzender ist Tim Krämer (Studierende).

Siehe Auch