C.t.

Aus Fachschaft_Informatik
(Weitergeleitet von C.t)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das c.t. ist der Fachschaftsraum der Informatiker. Die offizielle Bezeichnung ist G-238.

Im c.t. gibt es ein paar Sofas zum Ausruhen, Getränke, Süßigkeiten und Eis als Stärkung, Spiele zur Unterhaltung, Broschüren zur Informationsvermehrung, alte Bits und Protokolle zum Nachlesen.

Inventar[Bearbeiten]

  • Sofas
  • Emmmmma, die Kaffeemaschine
  • Fresh D., der Getränkekühlschrank
  • Olaf, der Kühlschrank
  • Berthold, der Gefrierschrank
  • Marrrco, die Mikrowelle
  • ZülligOfen, der Pizza-Ofen
  • Steve, der Toaster
  • Katrina, der Ventilator

Weiteres Inventar in Nachbarräumen[Bearbeiten]

  • Drucker g235_hp
  • Kickertisch
  • Arbeitstische mit Stühlen

(Stand 29. Januar 2016)

Für die Kasse des Vertrauens gibt es hier ein PDF mit 5€ Blöcken.

Bedeutung des Begriffs[Bearbeiten]

Woher der Begriff c.t. überhaupt kommt, ist nicht ganz klar. Es gibt verschiedene Theorien: Die einen sagen, es heißt cum tempore, die anderen behaupten, es richte sich nach der Zeitschrift c't. Wieder andere sagen, es stünde für Cola & Tee. Ein Professor hingegen meinte, es sei die Abkürzung für Cognac & Tequila. Außerdem kursiert eine Story über einen Informatikstudenten, der angeblich wochenlang im c.t. wohnte und dessen Name die Initialien C.T. hatte.

Die genaue Schreibweise ist daher nicht bekannt, meist wird jedoch c.t. benutzt.

Umzug und Begriff e.t.[Bearbeiten]

Früher war unser Fachschaftsraum in Haus C im Raum C-215. Am Mittwoch, den 11. Oktober 2006, haben ganz viele engagierte Leute mit angepackt und das c.t. in Haus E umgezogen. Der Umzug wurde von der vorhergegangenen VV vor allem deshalb beschlossen, weil die Fachschaftsräume (c.t., FSR-Raum, Arbeitsräume) nun (fast) alle auf einem Flur liegen. Zuvor waren die Arbeitsräume über das gesamte Informatikum verstreut.

Im Anschluss an den Umzug wurde ein neuer, alternativer Begriff für das c.t. geboren. TADA: e.t. Dies ist nicht nur eine Anspielung auf den Umzug von Haus C in Haus E, sondern steht wahlweise auch für "Emma und Tee", "Entspannung und Tee" oder bei FSR-Partys und GVKs mitunter auch für "Elan mit Tee". Einige meinen auch, es stünde für "Espresso und Tequila". Eine beliebte Interpretation ist auch "Entertainment room", weil dort u.a. der Kicker, das Keyboard, Stepmania und die Jonglierkiste stehen.

Umzug Nr. 2[Bearbeiten]

Im Mai 2015 ist die Fachschaft von Haus E in den Keller von Haus G umgezogen, da Haus E abgerissen wurde. Das c.t. befand sich in dem schön großen Raum G-022. Das FSR-Büro und ein paar Arbeitsräume waren am selben Gang gelegen.

Umzug Nr. 3[Bearbeiten]

Im Juli 2015 ist die Fachschaft in Haus G vom Keller in den ersten Stock umgezogen. Das c.t. liegt seitdem in G-238, der Kicker steht in G-237 und das FSR-Büro und zwei Arbeitsräume liegen auf demselben Flur.

C.t.-Nicht-AG[Bearbeiten]

Die C.t.-Nicht-AG kümmert sich um regelmäßiges Auffüllen der Eis- und Getränkevorräte im c.t. (nicht).

Strom[Bearbeiten]

Im c.t. befinden sich mit den Kühlgeräten und Ofen, Mikrowelle usw. viele stromhungrige Elektrogeräte. Dazu kommen noch Laptops und andere Verbraucher, die viel Last auf die Stromkreise bringen. Damit nicht an einem Freitagabend die Sicherung rausfliegt und alle Tiefkühlpizzen dann bis Montag ein Eigenleben entwickeln muss sehr genau darauf geachtet werden, welches Gerät an welchem Stromkreis hängt. Folgende drei Stromkreise gibt es im c.t.(Kennzeichnung auf den Steckdosen):

  • F403 - Alter Kreis, an den sämtliches Licht sowie alle alten Steckdosen in der grauen Leiste angeschlossen sind
  • F325 - Neuer Kreis, weiße Steckdosenleiste, 2 mal 2 Steckdosen
  • F326 - Neuer Kreis, weiße Steckdosenleiste, 2 mal 2 Steckdosen

Verbraucher[Bearbeiten]

Elektrogeräte besitzen eine Maximal- bzw. Nennleistung. Die Summe aller an einen Stromkreis anschlossenen Nennleistungen sollte niemals 3500 Watt überschreiten. So viel verbrauchen die einzelnen Geräte:

Name Nennleistung aktueller Stromkreis
Zülligofen 1500 W F325
Emma 1450 W F403
Marrrco 1150 W F325
Toaster 800 W F403
Berthold 375 W F403
Hermann geschätzt 300 W F403
Liebherr 370 W F325
Musikanlage 85 W F403
Licht 50-200 W F403
Laptop 90-140 W Details siehe unten!

Stromkreise[Bearbeiten]

So viel Last liegt auf den einzelnen Stromkreisen:

  • F403: 3010 Watt + Licht, keine Laptops anschließen.
  • F325: 3020 Watt + maximal ein Laptop an den drei entsprechend gekennzeichneten Dosen
  • F326: 0 Watt -> hier Mehrfachsteckdosen für Laptops anschließen

Notfallmaßnahmen[Bearbeiten]

In der aktuellen Konfiguration gilt: Licht kaputt heißt auch Berthold und Hermann haben keinen Strom mehr. Berthold bekommt seinen Strom von dem Verteiler unter Emma, an dem auch Emma hängt, Hermann direkt aus der Steckdose an der Tür. Sollte nur die Sicherung raus sein und die weißen Dosen noch Strom haben, müssen Berthold und Hermann in die Steckerleiste, die auf Berthold steht umgesteckt werden. Wenn der Strom in Haus G weg ist, sollte nach ein paar Stunden alles zu kühlende in anderen Gefriergeräten untergebracht werden (RZ,...). Fällt am ganzen Ikum der Strom aus, hilft nur noch hoffen und aufessen.

Wegbeschreibung[Bearbeiten]

Der Eingang zu Haus G ist neben dem Haupteingang von Haus F gelegen. Von der Pförtnerloge geht man auf Haus F zu, geht an dessen Eingang vorbei und steht dann vor Haus G. Der Nebeneingang von Haus G an der Gebäudeseite zum Parkplatz hin und das Treppenhaus beim c.t. können ebenfalls benutzt werden.


Adresse[Bearbeiten]

Universität Hamburg
Fachschaft Informatik (Raum G-238)
Vogt-Kölln-Str. 30
22527 Hamburg

Telefon[Bearbeiten]

+49-40-428-83-2243 (Uni-Netz, Pförtnerloge) oder +49-40-5404228 (AStA-Netz, momentan nicht angeschlossen)

Fax[Bearbeiten]

+49-40-428-83-2243 (Uni-Netz), ist identisch mit der Telefonnummer

Koordinaten[Bearbeiten]

53.598974 Nord, 9.933793 Ost