Beschäftigten-Portal | Index A-Z

64-051 Übung: Übung zu FGI 1
Sommersemester 2009

Veranstalter
Christopher Habel, Matthias Jantzen, Özgür Özçep, Matthias Kerzel, Lawrence Cabac, Matthias Wester-Ebbinghaus, Michael Duvigneau, Patrick Totzke, Georg Zetzsche, Simon Adameit, Dimitri Popow
Zeit/Ort
Mi 08-10 C-221 (Prof. C. Habel / Ö. Özçep), Mi 08-10 C-101 (M. Duvigneau), Mi 08-10 C-104 (M. Wester-Ebbinghaus), Mi 10-12 C-221 (L. Cabac), Mi 10-12 C-101 (Prof. M. Jantzen), Mi 10-12 D-129 (M. Kerzel), Mi 12-14 C-221 (P. Totzke), Mi 12-14 D-129 (D. Popow), Di 08-10 C-221 (Ö. Özçep), Di 08-10 C-104 (M. Wester-Ebbinghaus), Di 10-12 C-221 (Ö. Özçep), Di 10-12 C-101 (M. Wester-Ebbinghaus), Di 10-12 C-104 (M. Kerzel), Mo 14-16 C-221 (L. Cabac), Mo 14-16 C-101 (S. Adameit) , Mo 14-16 C-104 (G. Zetzsche)
Inhalt
Der Vorlesungsstoff der Modulveranstaltung 64-050 bestimmt die Inhalte und Themen der Übungsaufgaben:
Lernziel:
Kennenlernen und Erfahrung im Verwenden von grundlegenden formalen Konzepten und Methoden, die für fast alle Teilgebiete der Informatik wichtig sind. Erwerben und Einüben der Standardhilfsmittel für Beschreibung, Analyse, Entwurf und Bewertung von Problemen und deren Lösung.
Vorgehen:
Begleitend zur Vorlesung sind 13 Aufgabenblätter zu bearbeiten, die im Internet zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden. Jedes Blatt enthält 2-4 Aufgaben; pro Blatt sind (bei korrekter Lösung der Aufgaben) 10-12 Punkte erreichbar. Die Lösungen werden von den Übungsgruppenleiter(inne)n korrigiert und mit Punkten bewertet.
Schriftliche Lösungen müssen rechtzeitig vor dem Übungsgruppentermin abgegeben werden. Arbeitsgruppen von (maximal!) 2 Studierenden sind erwünscht. 50% der insgesamt während des Semesters erzielbaren Punkte müssen für die Bescheinigung einer erfolgreichen Teilnahme erreicht werden, wobei jeweils mindestens 20% im Logik-Teil und 20% zu Automaten, Formale Sprachen, Berechenbarkeit erzielt wurden.
Die aktive Teilnahme an den Übungen muss auch durch mündliche Beteiligung gezeigt werden. Dies betrifft insbesondere die Erläuterung der Lösungen von (zur Bewertung abgegebenen) Übungsaufgaben. Von den Teilnehmer(inne)n wird erwartet, dass sie Aufgaben, die unter ihrem Namen abgegeben wurden, in der Übungsgruppe vorstellen und den Lösungsweg erläutern können. Für die Bescheinigung einer erfolgreichen Teilnahme an den Übungen muss jede Teilnehmerin /jeder Teilnehmer zweimal im Semester eine Aufgabe selbststständig erfolgreich präsentieren. Darüber hinaus enthält jeder Aufgabenzettel eine einfache Präsenzaufgabe, deren Lösung von jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer mündlich in der Übungsgruppe erwartet wird.
Verwendbarkeit:
Die Übungsgruppen gehören zur Vorlesung FGI-1 im Modul FGI-1. Die erfolgreiche, regelmäßige Teilnahme an den Übungen ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussprüfung des Moduls. Darüber hinaus gilt das zu (64-050) Geschriebene.
Literatur
  • Vossen, Gottfried & Witt, Kurt-Ulrich (2006). Grundkurs Theoretische Informatik. Vieweg Verlag
  • Spies, Marcus (2003). Einführung in die Logik. Werkzeuge für Wissensrepräsentation und Wissensmanagement. Spektrum, Akademischer Verlag
  • Schöning, Uwe (2000). Logik für Informatiker. Spektrum, Akademischer Verlag
  • Sipser, Michael (2006). Introduction to the Theory of Computation, Thomson Course Technology, Parts One and Two
Links
  • Hinweise zur Vorlesung FGI 1 sind hier zu finden.
  • Informationen zu den Saalübungen von M. Duvigneau sind hier zu finden.